TeBe: Immer noch kein Gegentor

Eichkamp. Oberliga-Aufsteiger Tennis Borussia hat auch in der vierten Saisonpartie „zu Null“ gespielt und sich in der Spitzengruppe festgesetzt.

Vor allem in der ersten Hälfte zeigte TeBe ein ganz starkes Spiel, schnürte den keineswegs schwachen Gegner aus Malchow mit starkem Pressing fast durchgehend in dessen Hälfte ein. Die Borussen versäumten es im ersten Durchgang lediglich, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen.

Als in der zweiten Hälfte die Partie zu kippen drohte, traf TeBe-Trainer Volbert die richtige Wechsel-Entscheidung und brachte in der 69. Minute Flügelflitzer Ramy Raychouni auf den Platz. Kaum fünf Minuten später war es denn auch Raychouni, der eine schöne Kombination über Kitzing und Hartmann zum Treffer des Tages verwertete. Bei diesem 1:0 blieb es bis zum Ende, die stabile TeBe-Defensive überstand die umkämpfte Schlussphase unbeschadet und blieb zum vierten Mal in
Folge ohne Gegentreffer. Von allen Berliner Oberligisten ist Tennis Borussia damit der beste Saisonstart geglückt.

Ob die Null auch noch am kommenden Sonnabend stehen wird, ist eine spannende Frage. Denn dann geht es zum Tabellenführer Anker Wismar. Anstoß im Kurt-Bürger-Stadion ist um 14 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.