TeBe-Spiel fällt ins Wasser

Eichkamp. Viele Anhänger von Tennis Borussia hatten sich auf eines der stimmungsvollen Freitagabendspiele unter Flutlicht im Mommsenstadion gefreut. Doch sie wurden enttäuscht: Die herbstlichen Regenfälle hatten das Sportamt Charlottenburg dazu bewogen, die Oberliga-Partie gegen Altlüdersdorf ausfallen zu lassen. Ob das wirklich zu einem so frühen Zeitpunkt in der Saison nötig gewesen wäre, darüber darf man getrost geteilter Meinung sein. Das Sportamt jedenfalls ist schon seit Jahren immer recht rasch bei der Hand, wenn es darum geht, das Mommsenstadion für unbespielbar zu erklären, zum Verdruss für Anhänger und natürlich auch für die Verantwortlichen von Tennis Borussia.

Trainer Volbert hatte nicht viel Verständnis für die Absage und sagte: „Im Mommsenstadion liegen die besten Drainagen in Berlin, da habe ich keinen schlimmen Zustand gesehen.” Am Freitagabend wird es wieder ernst für die Lila-Weißen: Um 19.30 ist Anstoß der Auswärtspartie bei Victoria Seelow (Sparkassenarena).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.