TeBe verteidigt Spitzenplatz

Eichkamp. Ein Feuerwerk war es nicht, was Oberliga-Tabellenführer Tennis Borussia am vergangenen Sonnabend beim 1:0-Sieg über Brandenburg Süd abbrannte. Aber das Team zeigte, was es in dieser Saison bislang so sehr auszeichnet: eine tadellose Organisation und eine sattelfeste Defensive, die dafür sorgte, dass die Charlottenburger zum sechsten Mal ohne Gegentor blieben. Und selbst wenn es den Veilchen nicht gelang, große Akzente nach vorne zu setzen, so
ließen sie doch auch dem Gastgeber keine nennenswerte Chance – und zwangen ihn obendrein zum spielentscheidenen Fehler. Bereits in der 7. Minute drückte Brandenburgs Innenverteidiger Mauersberger eine Bebua-Flanke ins eigene Tor.

Diesen Vorsprung brachte TeBe dann sicher über die Zeit und konnte es deshalb verschmerzen, dass Stürmer Sebastian Huke zwei Möglichkeiten zur Vorentscheidung Mitte der zweiten Halbzeit vergab.

TeBe-Coach Daniel Volbert war dennoch zufrieden und verwies darauf, dass Leistungen wie beim 3:1 gegen Union Fürstenwalde nicht jede Woche wiederholbar seien. Und der Erfolg gibt ihm Recht: Der Aufsteiger aus Charlottenburg grüßt weiterhin unangefochten von der Tabellenspitze.

Am Freitag steht im Mommsenstadion die 2. Hauptrunde im Berliner Landespokal an: Um 19.30 Uhr empfängt TeBe Landesligist FC Internationale.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.