Frischer Asphalt am Ku’damm

Charlottenburg. Mit jahrelanger Verzögerung beginnen nun Sanierungsarbeiten in einem besonders maroden Abschnitt des Kurfürstendamms. Zunächst erfolgt die Instandsetzung der nördlichen Fahrbahn von der Uhlandstraße bis zur Bleibtreustraße und von der Schlüter- bis zur Wielandstraße. Dann folgt die südliche Fahrbahn von der Wielandstraße bis zur Knesebeckstraße. Hier ist in den nächsten Wochen mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Bushaltestellen wurden teilweise versetzt. Die Finanzierung des Projekts stammt zum Teil noch aus einem Förderprogramm des Senats aus dem Jahre 2013 - Geld, das der Bezirk wegen eines Antragsstaus bei der Verkehrslenkung Berlin erst jetzt verbauen kann.


Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.