Diakonie berät Flüchtlinge

Berlin. Die Initiative „Arbeit durch Management/Patenmodell“ der Diakonie bietet seit dem 23. Mai eine wöchentliche Sprechstunde für Flüchtlinge an. Sie bekommen eine umfassende Beratung zur Berufsorientierung durch erfahrene Patinnen und Paten aus der Berliner Wirtschaft und Verwaltung. Diakoniedirektorin Barbara Eschen dazu: „Die Integration der Geflüchteten in den Arbeitsmarkt gehört zu den Zukunftsaufgaben Berlins. Das erfordert eine gemeinsame Anstrengung der Politik und der Zivilgesellschaft.“ Die ehrenamtlichen Jobpaten unterstützen bundesweit und seit über zehn Jahren Menschen, die einen Arbeitsplatz suchen. Seit 2015 auch zunehmend Geflüchtete. Die Sprechstunde findet immer montags von 12 bis 14 Uhr im Haus der Diakonie in der Paulsenstraße 55/56 statt. Nach Anmeldung unter  68 08 85 11 kann die kostenlose Beratung auf Deutsch, Englisch oder Französisch erfolgen. Weitere Informationen auf www.patenmodell.de. KK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.