"San Giorgio" im neuen Glanz

Fabrizio Fiorentino kredenzt Ihnen auch fangfrischen Fisch. (Foto: P.R.)
Berlin: San Giorgio | Bereits legendär ist das Ristorante "San Giorgio", das 1989 von Domenico Fiorentino in der Mommsenstraße 36 eröffnet wurde. Seit Anfang diesen Jahres führt sein Sohn Fabrizio den für Fans der italienischen Küche beliebten Treffpunkt, der mit seiner unverwechselbaren Qualität weiterhin überzeugt und nun im neuen Glanz erstrahlt.

So hat der Juniorchef das Ristorante komplett entkernt, renoviert und neu eingerichtet, so dass das "San Giogio" sich heute im modern-gemütlichen Ambiente präsentiert. "Auch die Speisekarte wird sukzessive neu kreiert, aber die Klassiker bleiben unseren Gästen selbstverständlich erhalten", sagt der Inhaber.

So werden hier beispielsweise Sellerie-Carpaccio mit schwarzen Trüffeln, hauchdünne Kalbsleber in Butter-Salbei gebraten und hausgemachte Pappardelle mit Schinken in Curry-Gorgonzola-Sauce serviert. Highlights sind außerdem Dorade oder Seewolf im Salzmantel und die begehrte Pizza kommt hier ganz knusprig aus dem Steinofen.

Preiswerte Mittagsgerichte gibt es von Montag bis Freitag von 12 bis 16 Uhr. Italienische und deutsche Weine runden das Angebot ab. Ein Catering ist möglich. Mo-Sa 12-23 Uhr.  323 16 97. Im Internet: www.san-giorgio.de. P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.