Steakhaus musste schließen

Charlottenburg. Keine Vertragsverlängerung, keine Zukunft am Ku'damm: Die Steakhaus-Kette "Maredo" hat zum Jahreswechsel ihren Sitz am Boulevard wegen der steigenden Miete aufgegeben und zieht sich damit aus einer der umsatzstärksten Straßen Berlins zurück. Der prägnante Wintergarten-Vorbau in Höhe des Kurfürstendamm 214 mitsamt der Räumlichkeiten im eigentlichen Gebäude steht seitdem leer. Als Nachmieter im Gespräch ist eine Premium-Modemarke. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.