Eröffnung ist abgesagt

Äußerlich scheint alles in Ordnung. Die Sanierung des Victoria-Hauses ist abgeschlossen. Aber technische Probleme verhindern die Eröffnung. (Foto: G. Hohlstein)
Berlin: Botanischer Garten Berlin |

Lichterfelde. Alle hatten sich schon so gefreut: Nach einer umfangreichen Sanierung fieberten Gärtner, Techniker, Leitung und Freunde des Botanischen Gartens der Wiedereröffnung des Victoria-Hauses entgegen. Doch jetzt musste sie abgesagt werden.

Am 20. September war die Eröffnung geplant. Das Ereignis sollte mit einem großen Fest gefeiert werden. Am Mittwoch, 19. August, hatten sich die Verantwortlichen dazu entschieden, Feier und Eröffnung nicht stattfinden zu lassen. Der Grund: Die Wasserbecken im Obergeschoss des Gewächshauses sind nicht dicht. „Von den Becken an der Seite des Gewächshauses sind zwei undicht und auch im großen Becken muss es ein Leck geben“, sagt Pressesprecherin Gesche Hohlstein der Berliner Woche. Feuchte Stellen in den Räumen darunter und das Absenken des Wasserstandes um einige Zentimeter hatten auf mögliche Lecks hingewiesen. „Innerhalb von 48 Stunden haben wir einen Verlust von 150 Litern Wasser festgestellt“, informiert auch Karsten Schomaker, Betriebsleiter im Botanischen Garten.

Wo sich die undichten Stellen genau befinden, sei noch unklar und müsse ermittelt werden, so Hohlstein. Gegenwärtig arbeiten die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt als Bauherr und die beteiligten Planungsbüros an einer Lösung der Problematik.

Schon im Frühjahr traten bei einem Probelauf Probleme mit der Dichtheit der Becken auf. Damals waren die Dichtungen an den Abläufen nicht in Ordnung.

Lösung in Sicht

Aber es wurde eine Lösung gefunden. Wo jetzt das Problem liegt, ist noch nicht klar. Das gesamte System werde derzeit geprüft, so Schomaker. Er hofft, dass die Schäden schnell gefunden und behoben werden können. Im schlimmsten Fall jedoch müssten alle Fliesen wieder herausgenommen werden. Das bedeute Arbeit von schätzungsweise zwei Monaten. Solange die Becken nicht in Ordnung sind, kann auch mit der Wiederbepflanzung nicht begonnen werden. Die Pflanzen befinden sich noch in den Anzucht-Gewächshäusern und warten hinter den Kulissen auf ihren Einsatz. Mit der Anzucht der Victoria wurde bereits im vergangenen Jahr begonnen. Inzwischen ist sie gekeimt und es gibt sie schon im Liliput-Format. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.