Grüne fordern NS-Broschüre

Steglitz-Zehlendorf. Die Fraktion von Bündnis90/Die Grünen fordern, ähnlich der Publikation „Steglitz im Dritten Reich“ auch eine Publikation herauszugeben, die sich auf die Zeit des Nationalsozialismus in Zehlendorf bezieht. Sie soll zum 80. Jahrestag der Bombardierung der spanischen Stadt Guernica im April 2017 erscheinen. Gerade auch in Zehlendorf finden sich viele Orte mit nationalsozialistischer Vergangenheit. Denken wir nur an die Wohnorte von bedeutenden Widerstandskämpfern und Bekennender Kirche in Dahlem. Andererseits gab es aber auch das erste nationalsozialistische Denkmal Deutschlands an der heutigen Argentinischen Allee, die Spanische Allee zur Ehrung der berüchtigten deutschen „Legion Condor“. Wohnorte von Nazi-Größen befanden sich wie berichtet in der Villenkolonie Alsen und auf Schwanenwerder. Es gab die NS-Forschungsinstitute und die ehemalige SS-Siedlung nahe Krumme Lanke. Bisher wurden diese Orte noch nicht in ihrer Gesamtheit dargestellt oder sind teils sogar relativ unbekannt. m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.