Spannende Geschichten aus dem Koffer

Mit Materialien aus dem Archivkoffer können Schüler Themen wie den 30-jährigen Krieg oder die Einwanderung der Hugenotten erforschen. (Foto: GStA PK/Vinia Rutkowski)
Berlin: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz |

Dahlem. Das Geheime Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (GstA PK) hat ein neues Bildungsangebot. Schülern ab der Klasse 8 steht ein Archivkoffer zur Verfügung. Er soll das Interesse an Geschichte wecken. Der Archivkoffer kann von Lehrern und Referendaren kostenlos entliehen werden.

Im Koffer enthalten sind Sammlungen von originalgetreuen Nachbildungen der im Staatsarchiv verwahrten Quellengattungen. Dazu gehören Urkunden, Akten, Amtsbücher, Karten und Pläne, Bilder und Plakate, Siegel und Wappen. Anhand dieser Inhalte können zahlreiche historische Epochen und deren Ereignisse nachvollzogen werden. Die Schüler erfahren, was im 30-jährigen Krieg passierte, was die Einwanderung der Hugenotten für Berlin bedeutete, wie es 1848 zur Revolution kam oder welche Entwicklungen die Industrialisierung mit sich brachte.

Das Begleitheft zum Archivkoffer enthält Schriftbeispiele und deren Transkriptionen, ein Glossar archivischer Begriffe sowie Materialien wie Lupe oder Lesezeichen zur Nutzung und zum Umgang mit den Akten. Schüler ab Klasse 9 können an einem Projekttag teilnehmen. Sie erhalten eine Einführung in die Archivarbeit und den Umgang mit den historischen Quellen. Zudem werden sie bei der Themenwahl von Präsentationen und Facharbeiten unterstützt.

Bis Ende 2018 ist im GStA PK die Präsentation zum Ersten Weltkrieg mit dem Titel „Die Welt ist voller Morden. Archivalien spiegeln eine Katastrophe“ zu sehen. Für Schulklassen können Führungen vereinbart werden.

Das Geheime Staatsarchiv in der Archivstraße 12-14 verfügt über rund 38 000 Meter Archivalien. „Es gibt nur wenige Orte, an denen Geschichte so greifbar wird wie in Archiven. „Archive regen zum eigenständigen Erforschen des Vergangenen an und fordern zur kritischen Auseinandersetzung auf“, sagt Constanze Krause vom Servicebereich Kulturelle Bildungsarbeit. Dieser Bereich entstand 2013. Nicht nur Schüler, auch Studierende, Erwachsene und Senioren sollen damit angesprochen werden. uma

Mehr Informationen gibt es unter  266 44 75 00 und per E-Mail an gsta.pk@gsta.spk-berlin.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.