Stiftung versteigert Kunstwerke für syrische Flüchtlingskinder

Wann? 26.11.2016 15:00 Uhr

Wo? Königin-Luise-Stiftung, Podbielskiallee 78, 14195 Berlin DE
Mädchen und Jungen besuchen gemeinsam die Schule in Iskenderun. (Foto: Kunst für Bildung)
Berlin: Königin-Luise-Stiftung |

Dahlem. Kunst für Bildung ist die Devise bei einer Auktion am Sonnabend, 26. November, in der Königin-Luise-Stiftung. Der Erlös ist für den Unterricht von Flüchtlingskindern im türkischen Grenzgebiet bestimmt.

Seit fünf Jahren sorgt die Königin-Luise-Stiftung gemeinsam mit dem Verein Jusur-Brücken mit Geld-, Zeit- und Sachspenden dafür, dass syrische Flüchtlingskinder in der südtürkischen Stadt Iskenderun kostenlos eine demokratische Schule besuchen können.

Mehr als 1500 Kinder haben bisher Unterricht erhalten. 316 Mädchen und Jungen besuchen im aktuellen Schuljahr gemeinsam die Schule, lernen Arabisch, Türkisch, Englisch. Es gibt die Fächer Mathematik, Kunst und Musik. Nach acht Jahren kann ein anerkannter Schulabschluss erworben werden.

2016 war erstmals auch der Abschluss des Abiturs möglich. 24 Schülerinnen und Schüler haben die Prüfung bestanden, obwohl einige von ihnen jahrelang keine Schule besuchen konnten. „Eine der Schülerinnen wurde für ihre außergewöhnliche Leistung geehrt“, erzählt Ursula Engel vom Projekt „Kunst für Bildung“ der Königin-Luise-Stiftung (KLS). „Sie hat nicht nur das beste Abitur von Iskenderun, sondern das des ganzen Bundeslandes Hatay abgelegt.“ Für diese Schülerin wird sich der Traum vom Medizinstudium erfüllen.

Prinzipiell gibt es gute Nachrichten über die Schule zu vermelden, wie die Organisatoren von „Kunst für Bildung“ in einem Rundbrief vermelden. Die Rahmenbedingungen der Schule haben sich durch den Umzug in ein renoviertes Gebäude verbessert, den Lehrern kann durch Spenden ein ganzjähriges Gehalt gezahlt werden.

Die aktuelle Kunstauktion ist bereits die vierte in Folge. Wie in den Vorjahren stellen zahleiche Künstler ihre Werke für die Versteigerung zur Verfügung, darunter finden sich Namen wie Michael Sowa, Ruth E. Westerwelle, Hans-Christian Kuhno oder Katja Wolf.

Erstmals kommen auch Bilder von Kindern unter den Hammer. Die KLS hatte im Mai zum „1. Berliner Schülerwettbewerb Kunst für Bildung 2016“ aufgerufen. Bei der Preisverleihung wurden vier Werke prämiert. Die Bilder stammen von Yves Bersch (KLS), Marie-Luise Klein (Albert-Einstein-Gymnasium), Kim Ernst (Grundschule in den Rollbergen) und der Klasse 02 der Marianne-Cohn-Schule.

Die Auktion in der Königin-Luise-Stiftung, Podbielskiallee 78, beginnt um 15 Uhr mit der Vorbesichtigung der Werke, um 16.30 Uhr startet die Versteigerung. Auktionator ist der Galerist Kristian Jarmuschek. uma

Weitere Informationen zu den Auktionsobjekten gibt es unter www.kunstfuerbildung.blogspot.com.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.