Brandenburger Spezialitätenmarkt auf der Domäne Dahlem

Der Brandenburger Spezialitätenmarkt auf der Domäne Dahlem lockt mit Leckereien. (Foto: Wendlandt/Domäne (Archiv))
Berlin: Domäne Dahlem |

Dahlem. Biologisch und regional präsentiert sich der Brandenburger Spezialitätenmarkt auf der Domäne Dahlem. Am kommenden Wochenende können Besucher im historischen Gutshof-Ambiente schlemmen und Leckeres für zu Hause kaufen.

Im Angebot sind die ersten Kürbisse, letzte Sommerbeeren, Marmeladen, Pesto aus Wildkräutern, frisch gepresste Öle oder Gesundes aus Sanddorn. Auch Handwerkskunst ist zu bewundern: Ökotextilien und Produkte aus Alpaka, Keramik, Kunstschmiedearbeiten, Fassmalerei sowie Kunstkarten mit ungewöhnlichen Rezepten.

Wer das Gelände erforschen will, kann Feld-Rundfahrten mit der Kuh-Kutsche oder dem traktorgezogenen Domänen-Express unternehmen. Es gibt eine „Suche im Heuhaufen“ und Führungen durch den „Garten der Sinne“. Live-Musik sorgt für beschwingtes Sommer-Feeling.

Pro agro, der Verband zur Förderung des ländlichen Raums in der Region Brandenburg-Berlin, baut einen Stand auf und stellt Urlaubsangebote in der Region vor, unter anderem Ferien auf dem Bauern- oder Reiterhof.

Das Marktfest auf der Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, läuft am Sonnabend, 22., und Sonntag, 23. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Die Ausstellungen im Herrenhaus und im Culinarium sind bei freiem Eintritt geöffnet. Im Culinarium gibt es ab 13 Uhr stündliche Führungen durch die Schau „Vom Acker zum Teller“. Ehrenamtliche vom Projekt „Lebendige Geschichte“ laden nachmittags zu Zeitreisen durch die Stationen der Domänen-Geschichte ein. uma

Der Eintritt zum Brandenburger Spezialitätenmarkt kostet drei, ermäßigt einen Euro. Infos:  66 63 00 00, www.domaene-dahlem.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.