Lokalpolitiker als Baumpaten im Falkenberger Park

Die SPD-Politiker Sandy Kliemann, Peter Müller, Jutta Feige, Dirk Liebe und Erik Gührs. (Foto: SPD Lichtenberg)

Falkenberg. Mit Baum-Patenschaften setzen sich Bezirksverordnete der SPD für den Erhalt der Obstbaumwiesen in der Barnimer Feldmark ein.

Erik Gührs, Fraktionsvorsitzender der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg ist einer von 17 Bezirksverordneten seiner Partei in Lichtenberg, die eine Patenschaft für ein Apfelbäumchen übernommen haben. Am 2. Juni pflanzten die Sozialdemokraten genau 17 Apfelbäumen im Falkenberger Park, unweit des Tierheims am Hausvaterweg.

Mit dieser Aktion will die SPD dazu beitragen helfen, die Obstbaumwiesen zu erhalten. Seit dem 19. Jahrhundert ist die Feldmark ein beliebtes Ausflugsziel für die Berliner, die hier entlang der Linden- und Obstbaumalleen wandern können. Obstbäume gehören damit traditionell zu dieser Kulturlandschaft, die es zu pflegen gilt, finden die Lichtenberger Sozialdemokraten. "Mit dieser Patenschaft wollen wir einen aktiven Beitrag zur weiteren Gestaltung der Barnimer Feldmark leisten", sagt Erik Gührs.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.