Keinohrkater findet endlich ein Zuhause

Derrick ist in den Medien als Keinohrkater bekannt geworden, für den sich lange kein Besitzer fand. (Foto: Tierheim Berlin)
Berlin: Tierheim Berlin |

Falkenberg. Lange wollte keiner den Keinohrkater aus dem Tierheim Berlin haben, dem aus gesundheitlichen Gründen die Ohren amputiert wurden. Nun nahm ein Paar den tauben Vierbeiner bei sich auf.

Mehr als zwei Jahre lebte der Kater mit eigentlichem Namen Derrick schon im Tierheim. Als Fundtier kam er in die Einrichtung am Hausvaterweg 39. Berichten zufolge, galt er mit der Aufnahme als verdreckt und abgemagert. Die Pfleger kümmerten sich um das Tier, dem aufgrund von Wucherungen vor einigen Jahren die Ohren amputiert werden mussten. Das blieb für Derrick nicht folgenlos: Er bekam sogar Depressionen, heißt es.

Und obwohl der Kater taub ist und nur Vibrationen wahrnimmt, tut das seinem Selbstbewusstsein keinen Abbruch. Doch selbst seine charakterstarken Auftritte bei den Tierheim-Besuchern konnten bislang niemanden dazu animieren, ihm ein Zuhause auf Dauer zu bieten. Mit diesem Schicksal kam Derrick in die Presse, wodurch der 10-Jährige mittlerweile so ein richtiger Star unter den Berlinern geworden ist. Die freudige Nachricht: Jetzt hat ein junges Paar aus Pankow ihm ein Zuhause geschaffen. Sie haben den ungewöhnlichen Kater zu sich genommen.

Aber Derrick soll nicht der einzige seiner Artgenossen bleiben: Aktuell hat das Tierheim mehr als 420 Katzen in seiner Obhut. Sie alle suchen ein neues Zuhause. Die Vermittlung für Katzen informiert dazu unter  76 88 81 21. KW

Allgemeine Informationen gibt es unter www.tierschutz-berlin.de.
1
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.