Bürgerveranstaltung zum Bebauungskonzept für das einstige Postareal an der Klosterstraße 38-42

Es tut sich was auf dem Gelände des ehemaligen Postamtes an der Klosterstraße: Am Mittwoch, dem 16.11.2016, 18.00 Uhr, findet im Bürgersaal des Rathauses Spandau, Carl-Schurz-Straße 2 / 6, eine Bürgerveranstaltung zum Bebauungskonzept für das einstige Postareal an der Klosterstraße 38-42 statt.

Die Projektgesellschaft Spandauer Ufer GmbH & Co. KG, die das Grundstück am 31.03.2016 erworben hat, treibt die städtebauliche Entwicklung des Areals voran.

Carsten-Michael Röding, Bezirksstadtrat für Bauen, Planen, Umweltschutz und Wirtschaftsförderung wird über die Überarbeitungsfassung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes VIII – 66 – 2 VE informieren.

Um ein optimales Bebauungskonzept für das Grundstück zu entwickeln, waren bis zum 28.10.2016 sechs Architekturbüros gefragt, im Rahmen eines Werkstattverfahrens unabhängige, eigenständige Konzepte zu entwerfen. Der Siegerentwurf soll in das städtebauliche Konzept des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit einfließen.

Alle Wettbewerbsergebnisse sowie die Überarbeitungsfassung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes werden den interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen der Bürgerveranstaltung im Rathaus Spandau vorgestellt. Die Veranstaltung ist gleichzeitig der Auftakt der bis zum 16.12.2016 andauernden frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.