Preisentwicklung bei neu errichteten Eigentumswohnungen in Spandau

Die Kaufpreise bei neu errichteten Eigentumswohnungen in Spandau steigen weiterhin rasant. Das geht aus der Neubau-Kauf-Map Berlin 2017 des Online-Marktplatzes Immobilienscout24 hervor, die am 08.02.2018 vorgestellt wurde.

Die Angaben beziehen sich auf die Preise der gelisteten Neubauangebote auf Immobilienscout24. Zugrunde gelegt wurde eine Beispielwohnung mit 80 m² Wohnfläche, drei Zimmern, mittlerer Ausstattung und einem Baujahr zwischen 2015 und 2017.

4.032 € kostet der Quadratmeter in Kladow

Die Preise variieren in den einzelnen Ortsteilen Spandaus teilweise stark. Von 2.910 € bis 4.032 € pro Quadratmeter ist alles dabei.

In Kladow war der Wohnungskauf im Jahr 2017 am teuersten. Der Kaufpreis pro Quadratmeter einer Neubauwohnung lag in Kladow bei 4.032 €. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Preise in Kladow um 15,5 % an.

In Gatow kostete der Quadratmeter 3.902 € (+ 13,9 %), in Haselhorst 3.224 € (+ 13,2 %), in Siemensstadt 3.087 € (+ 14,5 %), in Staaken 3.023 € (+ 13,5 %) und Alt-/Neustadt Spandau 2.910 € (+ 14 %).

Berlin Trend

Neukölln ist Spitzenreiter bei der Preissteigerung. Hier verteuerte sich der Angebotspreis um 20,6 % auf 4.792 €. In Kreuzberg kletterten die Preise um 18,3 % auf 5.511 € und in Tiergarten um 18,1 % auf 4.710 €.

Am geringsten stiegen die Preise mit 6,8 % in Wartenberg (1.518 €), gefolgt von Bohnsdorf mit 10 % (2.466 €) sowie Marzahn mit 12,7 % (2.571 €).

In Grunewald war der Wohnungskauf im Jahr 2017 am teuersten. Der Kaufpreis pro Quadratmeter einer Neubauwohnung lag in dem Stadtteil im Südwesten Berlins bei 6.327 €. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Preise um 13,4 % an. An zweiter Stelle folgt Mitte mit 6.102 € (+ 16,2 %) und an dritter Stelle Dahlem mit 5.792 € (+ 15 %).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.