Richtfest in der Chamissostraße 18 in Hakenfelde

In Anwesenheit von Vorstandsmitglied Snezana Michaelis feierte die Gewobag am 30.11.2017 Richtfest in der Chamissostraße 18 in Hakenfelde.

61 neue Wohnungen

In der Chamissostraße 18 lässt die Gewobag gemeinsam mit dem Projektentwickler Townscape und dem Generalunternehmer Köster GmbH 61 neue Wohnungen entstehen.

Nach dem Baustart im Dezember 2016 ist die Fertigstellung im Dezember 2018 geplant.

30 % der Wohnungen ab 6,50/m²

In der Chamissostraße entsteht ein Wohngebäude mit 3 Aufgängen und 61 Wohnungen. Das Grundstück ist 1.901 m² groß. Die bestehende Blockrandbebauung wird durch den Neubau ergänzt. Der Neubau verfügt über eine Wohnfläche von rund 3.240 m². Die Wohnungen verfügen über 1 bis 4 Zimmer, die Wohnflächen liegen zwischen 30,73 m² und 99,87 m². 19 Wohnungen sind belegungsgebunde. 30 % der Wohnungen werden zu geförderten Mieten ab 6,50/m² angeboten werden. Alle Wohnungen sind barrierearm, 10 Wohnungen (alle Wohnungen im EG) sind barrierefrei gestaltet.

Modernster KfW-55-Standard

Gewobag-Vorstandsmitglied Snezana Michaelis freut sich über den Baufortschritt: „Mit diesem Neubau erweitern wir unseren Bestand in einem unserer Schwerpunktbezirke um ein Wohnhaus mit modernstem KfW-55-Standard. Die dezentrale Energieerzeugung mittels BHKW ermöglicht den Bezug lokal erzeugten Quartierstroms für unsere Mieter. Als landeseigenes Wohnungsunternehmen gestalten wir damit aktiv die Energiewende mit und halten die Miete für unsere Mieterinnen und Mieter niedrig.“

Bezug 4. Quartal 2018

Nach Übergabe vom Projektentwickler Townscape an die Gewobag ist der Bezug im 4. Quartal 2018 geplant.

Mit rund 13.400 Wohnungen zählt Spandau zu den Kernbestandsgebieten der Gewobag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.