Fotowettbewerb aus dem "FF" hat seine Gewinner

Fotos aus dem Effeff: Marcus (Mitte) mit dem Bild von Katharina Schmidt, Thorsten Wagner und Celina Raabe sind die Gewinner des Wettbewerbs. (Foto: Ulrike Kiefert)

Falkenhagener Feld. Die drei Sieger des Fotowettbewerbs "Schieß dein Foto aus dem FF" sind prämiert. Ihre Impressionen aus dem Falkenhagener Feld hängen jetzt in der Stadtteilbibliothek aus.

Rund 100 Spandauer hatten sich an dem Fotowettbewerb beteiligt. 20 der besten Schnappschüsse hängen in der Stadtteilbiliothek an der Westerwaldstraße 9 aus. Sie zeigen spannende Begegnungen mit Architektur und Natur, versteckte Orte, Menschen im Alltag und überraschende Bildkompositionen. Vor allem aber entdeckten die Spandauer auf ihren fotografischen Streifzügen eine Großsiedlung, die sich durchaus attraktiv zeigt.

Der Spektesee im Abendrot, vergnügliche Badende am Strand, hell-lichtiger Hochhaus-Charme, eine schlichte Holzbrücke, der Schriftzug "Liebe" auf einer Straße oder bolzende Jugendliche - Motive gab es reichlich. Für die fünfköpfige Jury war die Auswahl darum nicht leicht. Lange habe sie vor dem Computer gesessen, um sich für die schönsten Fotos zu entscheiden, erzählte Anwohnerin und Quartiersratmitglied Heike Ließfeld. "Schön", das hieß für sie, die positiven Seiten des Falkenhagener Feldes zu sehen, so wie auch die Wettbewerbsaufgabe lautete. Am Ende entschied sich die Jury aus Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD), Stadtentwicklungsstadtrat Carsten-Michael Röding (CDU), Kulturamtsleiterin Andrea Theissen, Fotografin Carmen Lenk und Heike Ließfeld in ihrer Vorauswahl für 20 Fotos.

Die Spandauer konnten dann Online für ihr Lieblingsbild stimmen und so die drei Sieger küren. Den ersten Platz belegte Katharina Schmidt (34) mit ihrem dynamischen Foto zweier junger Sportler auf dem Bauspielplatz am Wasserwerk. "Die Idee kam ihr spontan bei einem Spaziergang", erzählte ihr Lebensgefährte Marcus, der den Preis für seine Freundin am 4. November entgegennahm. Platz Zwei ging an Thorsten Wagner (34). Er hatte den siedlungstypischen Mix aus Wohnen und Natur besonders gekonnt in Szene gesetzt. Celina Raabe (18) gewann den dritten Preis. Die Hochhäuser in Abendstimmung an der Wasserwerkstraße hatte sie von ihrem Balkon fotografiert. Als Anerkennung bekamen die drei Gewinner Preise im Gesamtwert von rund 2000 Euro. Außerdem werden ihre Motive jetzt auf 20 000 Postkarten gedruckt und an über 400 Stellen in Berlin ausgelegt. Gestartet war der Fotowettbewerb Anfang September.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.