Genießen und Gruseln mit den Kürbissen: Halloween auf Karls Erlebnis-Dorf Elstal

Wustermark: Karls Erlebnis-Dorf Elstal |

Elstal. Ob als Laterne zu Halloween, zur herbstlichen Dekoration oder als Gemüse – Kürbisse sind vielseitig verwendbar. Der Kürbismarkt auf Karls Erlebnis-Dorf Elstal, Zur Döberitzer Heide 1, stellt Kürbisse unterschiedlichster Art vor.

Der Markt ist täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet. Vor dem Eingang zu Karls Bauernmarkt stapeln sich die großen Kürbisse in Holzkisten. Insgesamt werden 19 verschiedene Kürbissorten zum Verkauf angeboten. Darunter sind auch einige Exoten, wie zum Beispiel der Spaghetti- oder Mikrowellen-Kürbis. Angebaut wurden sie in Brandenburg und Baden-Württemberg.

Kulinarisch bereiten die Köche täglich leckere Kürbissuppe zu. Dazu empfiehlt die „Karls Küche“ Kürbiskerne, Kürbiskernöl und frisch gebackenes Holzofenbrot aus Karls Hof-Bäckerei. Und auch in der Marmeladenküche wird der Kochlöffel geschwungen und leckerer Kürbistraum gekocht. Das beliebte Kürbisschnitzen darf in diesem Jahr natürlich auch nicht fehlen. In einer gemütlichen Schnitzecke liegen gruselige Vorlagen und ausreichend Werkzeug zur Verfügung, um seine ganz persönliche Lieblingsdekoration für den Herbst oder für Halloween zu gestalten.

Zu Karls Gruselnacht, Sonnabend, 22. Oktober von 17.30 bis 21.30 Uhr wartet auf die Besucher ein schaurig-schönes, buntes Programm. Zu den Höhepunkten zählen Feuershow, Bodypainting, ein Zauberer, eine Märchenerzählerin und ein Puppentheater. Um 18 Uhr geht’s zur Geisterstunde in das Maislabyrinth. Besucher sollten Taschenlampen nicht vergessen. CS

Weitere Information unter www.karls.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.