Kontinuität im Partnerschaftsverein: Christian Haß im Vorsitz bestätigt

Zur Enthüllung der Tafel für die Sternberg-Pomenade am 17. April hatten Christian Haß (links) und andere Mitglieder des Partnerschaftsvereins eine französische Delegation eingeladen. (Foto: Christian Schindler)

Spandau. Auf der Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins Spandau am 1. Juli wurde der Vorsitzende Christian Haß im Amt bestätigt.

30 Vereinsmitglieder stimmten für Christian Haß, ein Mitglied enthielt sich. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Brünetta Tesch bestätigt. Schatzmeister wurde Norbert Rohe, Schriftführer Armin Stamm. Zu Beisitzern wurde Silke Lehmann (Nauen und Havelland), Hakan Budak (Iznik/Türkei), Thomas Lang (Luton/Großbritannien), Helga Patzsch-Ludewig (Asnières sur Seine/Frankreich), Serge Tcherniak (Ashdod/Israel) und Bernd Kieper (Wolgograd/Russische Föderation) gewählt. Als nächste Aktivität ist ein Besuch von Kindern aus Wolgograd vom 25. Juli bis 4. August in Spandau vorgesehen. In diesem Jahr gibt es zudem eine Fahrt nach Siegen und Siegen-Wittgenstein, eine Gruppe von Spandauer Tennisspielern besucht einen Tennisclub in Wolgograd. Im Frühjahr 2017 ist eine Reise nach Iznik und im Herbst 2017 eine Reise nach Ashdod geplant. Im Frühjahr 2018 ist Luton und im Herbst 2018 Asnières angedacht.

Christian Haß resümierte „Ich bin über die Entwicklung des Partnerschaftsvereins Spandau sehr froh. Wir wollen pro Jahr zwei Partnerschaften besuchen. Dabei ist es wichtig, die Spandauer anzusprechen.“ CS

Weitere Informationen unter  333 20 34.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.