Rituale und Mythen selbst erfinden: Workshop in der Jugendtheaterwerkstatt

Berlin: Jugendtheaterwerkstatt Spandau |

Falkenhagener Feld. Einen kostenlosen Schauspiel-Workshop für Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren bieten die Jugendtheaterwerkstatt, Gelsenkircher Straße 20, und die Junge Volkshochschule in den Herbstferien an.

Die Workshop-Leiter Rudi Keiler Gómez de Mello, Keri Folkerts und Till Ernecke haben dafür als Grundlage die Kurzgeschichte „Kinder des Mais“ („Children of the Corn“, 1977) des US-Bestsellerautors Stephen King ausgesucht: In einem abgelegenen Ort leben Kinder und Jugendliche ohne Erwachsene und schaffen zusammen einen eigenen, gegen die Alten gerichteten Kult. Sie erfinden neue Rituale und eine eigene Mythologie, um als Gruppe zu überleben.

Dies ist die Ausgangssituation für den Schauspiel- und Performance-Workshop. Die Teilnehmer bilden eine Gruppe auf Zeit und fragen: Welches könnte ein gemeinsamer Kult dieser von der Welt abgesonderten, bunt zusammengewürfelten Gruppe sein?

Aus einfachen Elementen wie Handlung, Gestik, Mimik, Stimmausdruck und sozialer Interaktion bauen die Teilnehmer eine gemeinsame Grundlage der Kommunikation. Sie beschäftigen sich mit Kultfeiern, Kultobjekten, Opferriten. Sie erfinden eigene Kulthandlungen und fügen sie mit denen der anderen zu einem großen Kult zusammen. Der Workshop endet in einer performativen Feier mit Freunden und Verwandten.

Die Termine sind vom 24. bis 28. Oktober täglich von 14 bis 19 Uhr, die Uhrzeiten können noch verändert werden. Anmeldung und weitere Information unter  0157  74 70 41 86. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.