"365 Orte im Land der Ideen" zeichnet "Traglinge" aus

Falkenhagener Feld. Als einen der Gewinner ihres diesjährigen Wettbewerbs hat die Initiative "365 Orte im Land der Ideen" am 17. November den Verein "Traglinge" des Evangelischen Waldkrankenhauses (EWK), Stadtrandstraße 555, ausgezeichnet.

Christina Hartmann und Katja Mahn gründeten 2009 gemeinsam den Verein "Traglinge". Der kümmert sich seitdem unter dem Motto "Brücken bauen, bis das Leben gelingt" um die Nachsorge für Frühgeborene, chronisch und schwerkranke Kinder und deren Familien, die oft Wochen und Monate mit ihren Kindern im Krankenhaus verbringen müssen. Nach der Entlassung des Kindes aus der Klinik steht den Eltern dann drei Monate lang ein professionelles Nachsorgeteam aus Kinderarzt, Krankenschwester, Psychologe und Sozialpädagoge ambulant zur Seite.Gefeiert wurde am 17. November mit rund 60 kleinen und großen Gästen, Förderern und Freunden des Vereins und natürlich mit den kleinen Patienten und ihren Familien. Den Vereinsmitgliedern dankte Juliane von Trotha als Vertreterin der Initiative "365 Orte im Land der Ideen" für ihre Arbeit. "Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, zeigt sie doch, wie viel man gemeinsam für schwer kranke Kinder erreichen kann", sagte Vereinsleiterin Christina Hartmann. Und Vereinsvorsitzende Katja Mahn, selbst Mutter eines Frühchens, lobte das "großartige Team der Nachsorgeeinrichtung, die durch viele kleine und große Spender unterstützt wird".

Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" prämiert in Kooperation mit der Deutschen Bank seit 2006 Ideen und Projekte, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Die 365 "Ausgewählten Orte" sollen für den Ideenreichtum, die Leidenschaft und die Umsetzungsstärke der Menschen im Land stehen und die Innovationskraft Deutschlands erlebbar machen.

Weitere Informationen zur Arbeit des Vereins "Traglinge" gibt es auf www.traglinge-ev.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden