Nach Kaffeeraub mit Messer gedroht

Die Qualität der Fotos ist schlecht. Wer den jungen Mann kennt, könnte ihn hier aber identifizieren. (Foto: Polizei)

Falkenhagener Feld. Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera erhofft sich die Polizei Unterstützung bei der Aufklärung zweier Raubtaten im Juli vergangenen Jahres.

Am Sonnabend, 6. Juli, gegen 7.30 Uhr, und am Mittwoch, 10. Juli, gegen 7.25 Uhr, betrat ein Unbekannter einen Supermarkt an der Falkenseer Chaussee und begab sich gezielt zum Regal für löslichen Instant-Kaffee. Dort steckte der Mann an beiden Tagen mehrere Päckchen Kaffee in einen Plastikbeutel und wollte dann den Laden verlassen. Mitarbeiter, die sich ihm in den Weg stellten, bedrohte der Täter mit einem Messer. Bei der zweiten Tat wurden ein Angestellter und eine Angestellte mit dem Messer leicht verletzt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 21 bis 25 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, von sehr schlanker Statur, südländischer oder osteuropäischer Typ, leicht gebräunter Teint, dunkle kurze Haare. Das von ihm als Waffe benutzte Küchenmesser hatte einen blauen Griff.

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2, Charlottenburger Chaussee 75, unter 46 64 27 10 10 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.