Neue Birke steht am Germersheimer Platz

Landschaftsbauer Wolfgang Smolibowski (M.) leitet Jörg-Andreas Czernitzky von Vattenfall (r.) und Stadtrat Carsten-Michael Röding an. (Foto: Kiefert)

Falkenhagener Feld. Am Germersheimer Platz steht jetzt der zweite neue Stadtbaum für Spandau. Gespendet hat die Birke der Energieversorger Vattenfall.

Den ersten Vattenfall-Baum pflanzten Jörg-Andreas Czernitzky vom Energieversorger und Stadtentwicklungsstadtrat Carsten-Michael Röding (CDU) am 27. November. Die neue Birke am Germersheimer Platz schließt eine Lücke zwischen den Straßenbäumen, die dort bereits stehen und den Kiez grüner machen. Gepflanzt wurde die junge Birke im Rahmen der Stadtbaumkampagne des Berliner Senats.

Bis 2017 sollen in der Hauptstadt insgesamt 10 000 Bäume nachgepflanzt werden. Spandau meldete 200 Standorte an, darunter sind die Genfenbergstraße, Földerichstraße, Wörther Straße und die Seeburger Straße in der Wilhelmstadt sowie der Askanierring in der Neustadt.

"Unsere rund 30 000 Spandauer Straßenbäume leiden wie alle Berliner Stadtbäume unter Krankheiten, Überalterung oder Schädlingsbefall", erläuterte Röding. Mit der Kampagne könnten nun im Bezirk die Bäume ersetzt werden, die in den letzten Jahren gefällt werden mussten und aufgrund fehlender Finanzmittel bislang nicht nachgepflanzt werden konnten.

Der erste neue Stadtbaum für Spandau war am 20. November am Burscheider Weg 16 in die Erde gesetzt worden (wir berichteten). Bis Ende dieses Jahres folgen die nächsten 22 Bäume, die restlichen 176 sollen im Frühjahr kommenden Jahres gepflanzt werden.

Vattenfall spendiert den Spandauern insgesamt 21 Bäume. Weitere Spender werden gesucht, denn die Kampagne setzt auf die Beteiligung der Bürger. Kommen pro Baum 500 Euro zusammen, verdoppelt die Senatsumweltverwaltung die Summe aus Landesmitteln. Darin inklusive ist die fünfjährige Pflege des Baumneulings.

Weitere Informationen unter www.berlin.de/stadtbaum.

Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.