Tempo 30, wo es nötig ist

Falkenhagener Feld.Zwei Fliegen mit einer Klappe schlug der Verkehrsausschuss am 19. Februar bei der Tempo-30-Regelung auf der Straße Am Kiesteich. Die gilt dort zwischen Wolfshorst und Im Spektefeld seit Jahren, weil ein Anwohner dies gefordert hatte. Der ist inzwischen weggezogen. Dem Ausschuss lag nun ein Antrag der CDU-Fraktion vor, Tempo 30 aufzuheben. Mikk Schunke, Verordnete der Piraten, wies auf einen Widerspruch der Tempobegrenzung hin. "Die Einschränkung gilt in einem Bereich, an dem nur Privatgrundstücke liegen. Weiter nördlich vor der Kirche St. Markus und der angrenzenden Kita darf man aber 50 fahren", sagte Schunke. Dies halte sie für widersinnig. Der Vorsitzende Jochen Liedtke (SPD) schlug daraufhin vor, dass der Ausschuss dem CDU-Antrag zustimmt und "in Eigenbefassung Tempo 30 im Bereich vor Kita und Kirche fordert". Diesem Vorschlag stimmten nach kurzer Beratung alle Verordneten zu.
Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden