Experten erklären E-Books

Fennpfuhl. Literatur findet heutzutage nicht nur ihren Platz auf dem Papier, sondern auch auf den digitalen Seiten von sogenannten E-Books. 17 solcher Geräte gibt es in den Lichtenberger Bibliotheken, auf denen über 200 Bücher gespeichert sind. Wer neugierig auf diese Geräte ist und sie einmal ausprobieren möchte, dem bietet die Anton-Saefkow-Bibliothek, Anton-Saefkow-Platz 14, am 17. Juli und am 21. August von 10 bis 17 Uhr Gelegenheit dazu. Dann zeigen Experten, wie diese digitalen Reader benutzt werden, wie die zu lesende Literatur ausgewählt, gespeichert und übertragen werden kann. Die Teilnahme ist kostenlos, um Terminvereinbarung wird gebeten unter 902 96 37 90.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.