Mobiles Bürgeramt: mehr als 5500 Nutzer gezählt

Berlin: Rathaus Lichtenberg |

Lichtenberg. Die Warteschlangen an den Bürgerämtern werden immer länger. Viele Lichtenberger nutzen deshalb auch das mobile Bürgeramt. Jetzt steht fest: Trotz aller Personalknappheit soll es erhalten bleiben.

Neben den vier stationären Bürgerämtern im Bezirk gibt es auch das mobile, das bewegliche Bürgeramt. Es macht Station an fünf Standorten, darunter das Vitanas Senioren Centrum "Am Obersee" in der Degnerstraße 11 und das Ikarus-Stadtteilzentrum in der Wandlitzstraße 13. Auch im Jobcenter Lichtenberg in der Gotlindestraße 93 ist das mobile Bürgeramt vor Ort.

"Derzeit gibt es keinerlei Überlegungen, diesen Dienst einzustellen", schreibt der Stadtrat für Bürgerdienste, Andreas Prüfer (Die Linke). Der CDU-Bezirksverordnete Gregor Hoffmann hatte sich diesbezüglich ans Bezirks-amt gewandt. Er wollte wissen, ob das Amt erhalten bleibt und ob es eventuell sogar mit Personal verstärkt würde.

Im Moment könne das Personal auf keinen Fall aufgestockt werden, so Prüfer. Wegen der Urlaubszeit herrsche auch in den "normalen" Bürgerämtern Mitarbeitermangel. Sondereinsätze, etwa in Krankenhäusern oder Seniorenheimen, und Hausbesuche seien aber weiterhin möglich.
Tatsächlich gab es in diesem Jahr bereits 68 solcher Sondereinsätze. Insgesamt nahmen mehr als 5500 Bürger das mobile Bürgeramt in Anspruch. KW

Infos im mobilen Bürgeramt unter  902 96 78 33, unter  902 96 78 31 oder www.berlin.de/ba-lichtenberg
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.