Wer erhält Preis für Inklusion?

Berlin: Rathaus Lichtenberg | Lichtenberg. Erstmals soll in Lichtenberg der Preis für Inklusion vergeben werden. In diesem Jahr wird die Preisvergabe unter dem Motto "Stärkung der sozialräumlichen Struktur" stattfinden. Begründete Vorschläge für die Preisträger – das können engagierte Bürger, Träger, Unternehmen oder Initiativen sein – nimmt das Bezirksamt noch bis zum 5. November entgegen. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wird dann am 3. Dezember anlässlich des Internationalen Tages für Menschen mit Behinderung vergeben. "Wir in Lichtenberg versuchen, den Inklusionsgedanken in allen Bereichen aufzunehmen und umzusetzen. Dies betrifft die Bereiche Arbeit, Wohnen, Kultur und Bildung – einfach alles. Uns ist es wichtig, Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit zu geben, ihr eigenes Leben aktiv zu gestalten", sagt Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD). Vorschläge können per E-Mail an birgit.herlitze@lichtenberg-berlin.de oder per Post ans Bezirksamt Lichtenberg, Birgit Herlitze, Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Möllendorffstraße 6 in 10367 Berlin gesendet werden. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.