291 Bäume fallen: Am Rosenthaler Weg werden die Straßenbauarbeiten vorbereitet

Berlin: Rosenthaler Weg |

Französisch Buchholz. Der Rosenthaler Weg soll ab Frühjahr endlich neu gebaut werden. Im Vorfeld müssen allerdings noch Bäume gefällt werden.

Insgesamt lässt das Bezirksamt bis Ende Februar 291 Bäume entfernen. „Darunter sind 212, die unter die Baumschutzverordnung fallen“, sagt Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen). Die Bäume stehen entlang des Rosenthaler Wegs von der Blankenfelder Chaussee bis zum Picardieweg. Damit die Straße erneuert und ausgebaut werden kann, müssen sie weichen.

Seit vielen Jahren wird im Bezirk bereits über dieses Vorhaben diskutiert. Zwischen Picardieweg und der Bundesstraße 96a (Blankenfelder Chaussee) ist zwar eine Fahrbahn vorhanden, aber der Gehweg ist in einem desolaten Zustand. Ein Radweg fehlt völlig.

Mit dem Neubau soll nun die Fahrbahn neu gebaut, Gehwege angelegt und Parkstreifen eingerichtet werden. Weiterhin wird ein Schutzstreifen für Radfahrer angelegt und eine neue Straßenbeleuchtung installiert. Außerdem erhält die Kreuzung Dietzgenstraße, Blankenfelder Chaussee und Rosenthaler Weg eine neue Ampel.

Parallel zu den Arbeiten werden die Wasserbetriebe Trinkwasserleitungen erneuern und einen Regenkanal anlegen. Vattenfall und Telekom müssen außerdem ihre Leitungen höhenmäßig den neuen Gegebenheiten anpassen.

Voraussichtlich im März oder April – je nach Wetterlage – wird mit den Bauarbeiten begonnen. Dafür sind drei Jahre veranschlagt. Nach Abschluss werden 78 Straßenbäume neu gepflanzt. Als Ausgleichsmaßnahme für die gefällten Bäume sind außerdem 366 weitere Bäume an anderen Straßen im Bezirk neu zu pflanzen. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.