Gesehenes und Gefühltes: Menschen mit Handicap schufen beeindruckende Kunstwerke

Ortrud Bennet und Anke Nowak organisierten die Ausstellung im Amtshaus Buchholz. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Amtshaus Buchholz |

Französisch Buchholz. Im Amtshaus Buchholz sind in den nächsten Wochen im ganzen Haus neue Bilder zu sehen. In unterschiedlichen Techniken angefertigt, widerspiegeln diese, wie die Künstler die sie umgebende Welt, aber auch ihre innere Befindlichkeit wahrnehmen.

Geschaffen wurden die Bilder von Menschen mit Handicap. Diese gehen in der „Kunstwerkstatt“ sowie im „Stöbereck“ des Tageszentrums C der „Albert Schweitzer Stiftung – Wohnen und Betreuen“ (ASS) ihrer künstlerischen Tätigkeit nach. Die Kunsttherapeutin Anke Nowak und die Ergotherapeutin Ortrud Bennet unterstützen diese Menschen dabei, sich künstlerisch auszudrücken.

„Mal arbeiten wir mit Ton und fertigen Keramiken an, ein anderes Mal beschäftigen wir uns mit Collagen oder wir malen und zeichnen“, sagt Anke Nowak. Die künstlerische Tätigkeit gehört zur Tages- und Wochenstruktur der Menschen, die im Tageszentrum C betreut werden. In den vergangenen Monaten beschäftigen sich die 20 Künstler im Alter bis zu 70 Jahren mit dem Thema „Meine innere und äußere Welt“. „Zu diesem weit gefassten Thema konnte jeder seine eigenen Ideen umsetzen“, so Nowak. „Die äußere Welt umfasst alles, was einen umgibt, was man sieht, was man schmeckt, Farben, Landschaften, Tiere oder auch die Erinnerung an den Ostseeurlaub. Beim Thema innere Welt gibt hingegen jeder davon etwas preis, wie er sich fühlt und was ihn beschäftigt.“ So entstanden sehr viele ganz unterschiedliche Kunstwerke.

Für die Künstler ist es allerdings wichtig, dass sie nicht nur für sich ihre Kunstwerke gestalten, sie wollen diese auch anderen präsentieren. Darum suchen Anke Nowak und Ortrud Bennet immer wieder Möglichkeiten, die Kunstwerke auszustellen. Im vergangenen Herbst nahmen sie auch Kontakt mit dem Amtshaus Buchholz in der Berliner Straße 24 auf. Das Team des Hauses war sofort bereit, Wände für einige Bilder zur Verfügung zu stellen. Die Bilder der Künstler mit Handicap kamen so gut an, dass eine Erweiterung vereinbart wurde. Nun sind die Kunstwerke in einer richtig großen Ausstellung im ganzen Haus zu sehen. BW

Zu besichtigen ist die Ausstellung „Meine innere und äußere Welt“ bis zum 28. Juli. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr. Weitere Informationen unter  475 84 72.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.