Zwei Ausstellungen geben Einblick in das Leben im Amtshaus Buchholz

In der Ausstellung „Alterscoolness 70+“ ist auch mehr über den Computerspezialisten Horst Grabein zu erfahren. (Foto: Marion Schütt)
Berlin: Amtshaus Buchholz |

Das Amtshaus Buchholz präsentiert gleich zwei neue Ausstellungen. In „Nachbarinnen und Nachbarn im Amtshaus Buchholz“ sind Bleistiftzeichnungen von Ulrich Jörke zu sehen. Die andere setzt Ehrenamtliche in Szene.

Der Künstler Ulrich Jörke zeichnete in den vergangenen Monaten Mitarbeiter, Ehrenamtliche, Kursleiter und -teilnehmer sowie weitere Besucher des Amtshauses. Was als kleine Bilderreihe von ihm begonnen wurde, hat sich inzwischen zu einer größeren Sammlung entwickelt.

Inzwischen gibt es so viele Zeichnungen, das sich das Amtshaus entschloss, eine ganze Ausstellung damit zu gestalten. Diese gibt nun einen Einblick in den Alltag des Buchholzer Nachbarschaftszentrums. Weitere Informationen zum Künstler finden sich auf http://www.joerkeskulptur.de.

„Alterscoolness 70+. Zwanzig Berliner Ehrenamtliche im Porträt“ ist der Titel der zweiten Ausstellung. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung von Fotos und Interviews. Vorgestellt werden 20 Ehrenamtliche, die alle die 70 Jahre überschritten haben. Sie engagieren sich als Sing-Pate, Computerspezialist oder Hospizhelferin.

In der Ausstellung geben diese Ehrenamtlichen Auskünfte über ihre Motivation, über das, was sie an der freiwilligen Arbeit reizt. Die Motive sind recht unterschiedlich. Sie alle eint aber, dass für sie im Alter das Ehrenamt zu einem wichtigen Teil ihres Lebens wurde. Zusammengestellt hat die Ausstellung synopsisfilm Berlin.

Zu besichtigen sind beide Ausstellungen bis zum 3. Januar in der Berliner Straße 24. Weitere Informationen gibt es auf www.amtshaus-buchholz.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.