Der Weg zur Siedlung bekommt einen Namen

Französisch Buchholz. Das Bezirksamt beschloss, dem öffentlichen Weg zwischen der Anlage Gravenstein und Hebammensteigbrücke einen Namen zu geben. Laut Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (B’90/Grüne) soll der Weg den Namen Hebammensteig erhalten.

In der Anlage Gravenstein erhalten demnächst alle Privatwege einen eindeutigen Straßennamen, der den Vorgaben des Berliner Straßengesetzes entspricht. Die Anlage wird aus südöstlicher Richtung durch den Hebammensteig erschlossen. Er verbindet die Anlage mit Blankenburg. Der Weg führt von der Fußgängerbrücke über die A 114 und die Panke direkt auf die Anlage Gravenstein. An den Weg grenzen zahlreiche Parzellen. Bisher wird für sie als Adresse die Straße 74, Nummer 24 plus die Parzellennummer geführt. Damit die Adresse künftig eindeutiger ist, soll es nun eine richtige Straßenbezeichnung nebst Hausnummer geben. Namensgeber ist die Hebammensteigbrücke.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden