Verein sammelt noch Geld- und Sachspenden für Weihnachtsfeier

Der Maler und Grafiker Frank Buneß ist Vorsitzender des Sozialhauses. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern versorgt er Bedürftige mit Lebensmitteln. (Foto: BW)

Französisch Buchholz. Die Mitglieder des Vereins "Sozialhaus Berlin-Pankow (Buchholz)" laden Kinder aus bedürftigen Familien zu einer Weihnachtsfeier ein. Diese findet am 21. Dezember ab 15 Uhr in der Bahnhofstraße 3 statt. Im Vorfeld sammelt der Verein wieder Sach- und Geldspenden, damit dieser Nachmittag für die Kinder ein besonderes Erlebnis wird.

Die Kinder können sich nicht nur auf ein gutes Essen, sondern auch auf Geschenke freuen. Die Kinderweihnachtsfeier ist für die Vereinsmitglieder etwas Besonderes. "Das Lächeln der Kinder entschädigt uns für den Stress im Alltag und bringt uns auch innere Befriedigung", sagt der Vereinsvorsitzende Frank Buneß.

Hauptanliegen des Vereins ist es, einen würdevollen Umgang mit Bürgern zu praktizieren, die sich aufgrund ihres geringen Einkommens ausgegrenzt fühlen und Existenzängste haben. Diese Menschen aus dem Berliner Norden versorgt Sozialhaus in erster Linie mit Lebensmitteln. Zu diesem Zweck richtete es eine Lebensmittelausgabestelle ein.

Täglich holen freiwillige Helfer bei Supermärkten und Einzelhändlern Spenden von Obst, Gemüse, Brot, Fleisch, Wurst und Dingen des täglichen Bedarfs ab. Diese werden an Bedürftige gegen einen kleinen Obolus, der in die Finanzierung von Sprit- und Mietkosten fließt, abgegeben. Daneben richtete der Verein eine kleine Begegnungsstätte ein. In dieser können sich Bedürftige, Geringverdiener und sozial Ausgegrenzte treffen, einen kleinen Imbiss einnehmen und miteinander ins Gespräch kommen.

Die Lebensmittel-Ausgabestelle des Vereins hat montags, donnerstags und freitags von 10 bis 17 Uhr sowie mittwochs von 10 bis 17.30 Uhr geöffnet. Organisiert wird sie übrigens ohne jegliche staatliche oder kommunale Förderung, rein ehrenamtlich und mit großer Unterstützung von Spendern. Des Weiteren bietet der Verein auch Hilfe bei der Klärung von Problemen mit Hartz IV, zweimal im Monat Hilfe bei Rechtsfragen sowie Hilfe bei Transporten oder kleinen Renovierungen an, die Bedürftige nicht allein schaffen.

Weitere Informationen unter 47 59 64 05, über den E-Mail-Kontakt sozialhauspankow@gmx.de sowie direkt vor Ort zu den Öffnungszeiten in der Bahnhofstraße 3.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.