Bittere Pleite für Waldesruh

Französisch Buchholz. „Wir haben bis zur 58. Minute sehr gut gestanden und bekommen dann vier Tore in zehn Minuten, wobei der Schiedsrichter da seinen Anteil dran hat“, sagte Buchholz-Trainer René Schwarze enttäuscht. In der ersten Halbzeit habe sein Team schon einen Elfmeter nicht bekommen und vor dem 0:1 habe Thurm den Ball auf der Linie mit dem Oberschenkel, nicht mit der Hand abgewehrt. Er flog jedoch dafür vom Platz. Der umstrittene Rückstand warf den Bezirksligisten völlig aus dem Konzept und Mahlsdorf schoss den nächsten Sieg heraus. Zu allem Unglück sah Kahlenberg kurz vor Schluss wegen einer Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Die Mahlsdorfer Tore erzielten Tobias Kern (2), Tom Kleinschmidt, Alexander Achov sowie der Buchholzer Marc Anders per Eigentor.

Nun gilt es bei Buchholz zu Ostern, die Wunden zu lecken und anschließend die dringend erforderlichen Zähler für den Klassenerhalt zu sammeln.

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.