Trickbetrügerin geschnappt

Friedenau. Zivilfahnder haben am 9. April in der Schmargendorfer Straße eine Trickbetrügerin festgenommen. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatte ein Mann gegen 13 Uhr bei einem 67-Jährigen angerufen und sich als sein Sohn ausgegeben. Er bat um eine hohe Geldsumme. Die 63 Jahre alte Ehefrau fragte umgehend bei ihrem Sohn nach und erfuhr, dass dieser sich kein Geld leihen wollte. Zum Schein ging das Ehepaar auf den Geldwunsch ein, verständigte aber die Polizei. Als Ort der Geldübergabe, die die Zivilfahnder begleiteten, wurde die Schmargendorfer Straße vereinbart. Der Anrufer sagte, er wolle eine Bekannte schicken. Kurz nach der Übergabe eines Briefumschlags, in dem sich aber kein Geld befand, wurde die Kurierin festgenommen und einem Haftrichter vorgeführt. Zum Komplizen ermittelt die Polizei noch. Wie man sich vor Trickdiebstahl schützen kann, darüber informiert die Polizei unter www.berlin.de/polizei/kriminalitaet/trickdiebstahl.html.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.