Erinnerung an Georg Hermann

Friedenau. Nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung ist das Bezirksamt aufgefordert, in den kommenden Haushalt die notwendigen Mittel für zwei Erinnerungstafeln für den jüdischen Schriftsteller Georg Hermann einzustellen. Die beiden Tafeln sollen am Eingang Stubenrauchstraße 6 und an der Bundesallee 80 angebracht werden. Hermann emigrierte 1933 in die Niederlande und wurde von dort nach Auschwitz deportiert. Er wurde am 19. November 1943 ermordet. KEN
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.