Galerie zieht aus Wilmersdorf zu: „kunst krämer“ bald in Friedenau

Tankstellenbild "Reisen mit Gelb". (Foto: Katja Krämer)
Berlin: Kunst Krämer |

Friedenau. Die Galerie „kunst krämer“ ist ins Künstlerviertel Friedenau umgezogen.

2011 eröffnete die Architektin und bildende Künstlerin Katja Krämer am Prager Platz in Wilmersdorf ihre Galerie. Bald war sie Ort gut besuchter Lesungen und Diskussionen. Trotzdem hat es die weitgereiste Künstlerin gefreut, als sie vier Jahre später die ehemaligen Räume eines Installateurs in der Mainauer Straße 7, Ecke Südwestkorso entdeckte. Die Galerie wird gleichzeitig Atelier sein und wie bisher ein Ort der Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur.

Eröffnung ist am 11. Juli um 16 Uhr. Gleichzeitig gibt es die Vernissage für eine Ausstellung, in der Katja Krämers Tankstellenbilder aus der Serie der Stadtlandschaften gezeigt werden.

Krämer studierte in Braunschweig, Paris und an der Kunsthochschule Weißensee. Unter anderem entwarf sie eine große Moschee in Algier und übernahm die Bauleitung.

KEN

Informationen unter www.kunstkraemer.com und www.katjakraemer.com.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.