Karten zum Sonderpreis für Meier, Müller und Schulz

Das Massenphänomen des Alleinseins im Kleinen Theater: Mirko Böttcher (links), Katharina Blaschke und Michael Gerlinger. (Foto: Theater)
Berlin: Kleines Theater am Südwestkorso GmbH |

Friedenau. Herr Meier, ein Großstadtsingle, dem das Alleinsein zu schaffen macht, greift zu einem eher ungewöhnlichen Mittel, um dem Problem zu begegnen: Er hat Herrn Schulz als Geisel genommen.

Geld will Herr Meier nicht, vielmehr Gesellschaft. Da taucht die aufdringliche Nachbarin Frau Müller auf. Herr Meier gerät in Erklärungsnot und Herr Schulz in Schwierigkeiten. Es entspinnt sich eine groteske Dreiecksgeschichte, in der die Akteure die Rollen wechseln, tiefgründig philosophieren, für viele Slapstick-Momente sorgen und schließlich so etwas wie ein Happy-End erleben. Die Geiselfarce "Meier, Müller, Schulz oder Nie wieder einsam" schrieb Marc Becker. Es spielen im Kleinen Theater am Südwestkorso Katharina Blaschke, Mirko Böttcher und Michael Gerlinger. Regie hat Karin Bares, die Ausstattung besorgte Norman Zechowski.

Für alle, die Meier, Müller oder Schulz heißen, bietet das Theater Karten zum Sonderpreis von fünf Euro für die Vorstellungen am 22., 24. und 25. April an. Sie können, solange der Vorrat reicht, unter 821 20 21 bestellt werden. Bei der Abholung sollte ein Ausweis oder Führerschein vorgelegt werden, damit sich die Mitarbeiterin an der Kasse davon überzeugen kann, dass der Name stimmt. Bei der Schreibweise ist das Theater großzügig. Der Vorhang hebt sich am Südwestkorso 64 jeweils um 20 Uhr.

Weitere Informationen unter www.kleines-theater.de.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.