Du sollst nicht lieben

Friedenau. Bei dem Komponisten, Sänger und Dichter Georg Kreisler (1922-2011) gibt es aus gutem Grund ein elftes Gebot und das passende musikalische Lustspiel dazu. Es lautet: "Du sollst nicht lieben". Denn es warnt vor den Gefahren unkontrollierter Gefühle und insbesondere vor deren Regulierung per Gesetz. Das Zwei-Personen-Musical von 1999 feiert am 15. Januar 20 Uhr im Kleinen Theater am Südwestkorso 64 seine Berliner Erstaufführung. Den heiteren Ehekrieg imit Musik von Beethoven, Bach, Liszt, Verdi und anderen Klassikern samt Seitenhieben gegen Jugendwahn, Schlankheitsfimmel und Religion führen Regina Gisbertz und Boris Freytat in der Regie von Anke Rauthmann und unter musikalischer Leitung von Matthias Binner. Karten zu 15 und 20 Euro sind unter 821 20 21 oder www.kleines-theater.de erhältlich.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.