In der Endphase verloren

Friedenau. Lange Zeit sah es nach einem Punktgewinn der Friedenauer beim Mariendorfer SV aus, doch in der hektischen Endphase sicherte sich der Gastgeber noch einen nicht unverdienten 3:1 (1:1)-Erfolg. Friedenau war durch Seidel (12.) in Führung gegangen, die Dort unmittelbar vor Halbzeit ausglich. Nach dem Wechsel übernahm der MSV das Kommando und besaß auch einige gute Tormöglichkeiten. Seidel vergab die Führung für Friedenau, ehe Dort mit seinen beiden Toren in der Endphase für den Sieg sorgte.

Am Sonntag erwartet der Friedenauer TSC den 1. FC Neukölln an der Offenbacher Straße. Anstoß um 14 Uhr.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.