"Kakadu" eröffnet: Marché International betreibt neues Terrassencafé im Tierpark

Hermann Ircher von Marché International (links) mit dem Tierpark-Direktor Andreas Knieriem im neu eröffneten Terrassencafé "Kakadu". (Foto: 2017 Tierpark Berlin)
Berlin: Tierpark Berlin |

Friedrichsfelde. Im neuen Gewand erscheint die einstige Cafeteria im Tierpark Friedrichsfelde: Der neue Betreiber Marché International eröffnete hier nach Umbau das Terrassecafé "Kakadu".

Mit einer farbenfrohen Gestaltung, modernen Kaffeehausmöbeln und dazu dekorativen, schwebenden Elementen soll das neu eröffnete Terrassencafé "Kakadu" die Besucher im Tierpark zur Rast einladen. Nach monatelangem Umbau der einstigen Cafeteria präsentiert der neue Betreiber Marché International auch eine neue Karte: Von hausgemachten Pasta-Kreationen über Salate bis hin zu einem süßen Patisserie-Angebot und Premium-Eiscreme sollen die lukullischen Angebote das Erlebnis im Tierpark ergänzen.

Die 150 Sitzplätze auf der weitläufigen Terrasse laden zum Verweilen ein und bieten zugleich einen Blick auf das Schloss Friedrichsfelde. Mit der Neueröffnung des Terrassencafés "Kakadu" wurde nunmehr der fünfte gastronomische Betrieb im Tierpark von Marché International auf neue Füße gestellt: Im vergangenen Jahr eröffnete bereits das Themen-Restaurant "Patagona", das Live-Cooking mit südamerikanischer Ausrichtung und einen Ausblick auf die Alpaka- und Lama-Anlage bietet. Dazu eröffneten zwei Imbisse und das Pilotprojekt "Brezel Fritz", das frisch gebackene, warme Brezeln mit Füllungen wie Fleischkäse, Senf-Meerrettich-Sauce oder Gewürzgurken anbietet.

Marché International ist ein Unternehmen mit Schweizer Wurzeln, beschäftigt insgesamt rund 2800 Mitarbeiter und unterhält gastronomische Betriebe auf der ganzen Welt, zum Beispiel an Autobahnen und Flughäfen. KW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.