Edgar heißt der kleine Rüssel

Die Radio-Mitarbeiter und Andreas Knieriem (rechts) tauften den kleinen Elefanten. (Foto: Tierpark Berlin)
Berlin: Tierpark Berlin |

Friedrichsfelde. Der Tierpark Berlin und der Radiosender "Teddy" riefen auf, Namensvorschläge für den am 1. Januar geborenen Elefanten zu machen. Nun steht er fest.

Erst vor ein paar Wochen ist der Nachwuchs der Elefantendame Kewa zur Welt gekommen. Doch mit tapsigen Schritten, schwingenden Ohren und seinem langen Rüssel hat er schon längst die Gunst der Tierpark-Besucher auf seiner Seite. Nur der Name fehlte noch.

Auf den gemeinsamen Aufruf des Tierparks und des Radiosenders "Teddy" haben rund 4000 Vorschläge die Jury rund um den Tierparkdirektor Andreas Knieriem erreicht. Eine Entscheidung ist schlussendlich gefallen: "Edgar" heißt er nun.

Bei der Namenstaufe am 18. Januar gab es für die Elefantenfamilie eine leckere Reistorte mit Früchten und für Edgar eine schöne Namenstafel, die nun das Elefantengehege ziert. Der kleine Dickhäuter ernährt sich bislang ausschließlich von der Muttermilch. Doch die scheint ihm gut zu bekommen. Mittlerweile bringt der Elefant mehr als 20 Kilogramm auf die Waage. Ausgewachsen wird der Asiatische Elefantenbulle wohl ein Gewicht von bis zu fünf Tonnen erreichen und auf drei Meter Höhe anwachsen. Im Tierpark leben insgesamt sieben Asiatische und sechs Afrikanische Elefanten. KW

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.tierpark-berlin.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.