Alle Besucher und Bewohner in Zoo und Tierpark gezählt

Unterstützt den Tierpark mit einer Patenschaft für ein Vietnamesisches Hängebauchschwein: Bürgermeister Andreas Geisel (SPD). (Foto: Wrobel)

Lichtenberg. Ob Zebra, Zitteraal oder Zaungast: Jedes Jahr wird nicht nur der Tierbestand in Tierpark Friedrichsfelde und Zoo Berlin aufs Neue gezählt. Bilanz zogen die beiden zoologischen Einrichtungen jetzt auch bei den Besucherzahlen im vergangenen Jahr.

Über vier Millionen Besucher strömten im vorigen Jahr in den Berliner Zoo und in den größten Landschaftstierpark Europas, den Tierpark in Friedrichsfelde. Bernhard Blaszkiewitz freut sich über die große Zahl der Gäste. Es sei "die beste Bilanz in einem deutschen Zoo", sagt der Direktor von Zoo und Tierpark Berlin.

Dennoch: Trotz der Spitzenposition beider zoologischer Einrichtungen fällt die Bilanz für Tierpark und Zoo - einzeln betrachtet - sehr unterschiedlich aus. Denn der Tierpark Berlin verzeichnete rund 13.000 Besucher weniger, als noch im Jahr 2012. Zoo und Aquarium waren dagegen erneut die großen Publikumsmagneten und konnten einen Besucherzuwachs von 64.000 Menschen konstatieren. Insgesamt besuchten im vergangenen Jahr 3.059.136 Touristen und Berliner den Zoo und das Zoo-Aquarium. "nur" 1.035.899 Gäste waren es hingegen im Tierpark.

Voraussichtlich im Sommer dieses Jahres soll Andreas Knieriem die Leitung von Tierpark und Zoo übernehmen. Wann genau der Wechsel vollzogen wird, ist noch nicht entschieden. Bernhard Blaszkiewitz, der 1991 Direktor des Tierparks wurde und 2007 auch die Leitung des Zoologischen Gartens Berlin übernahm, ist noch bis Ende Juni dieses Jahres unter Vertrag. Andreas Knieriem soll Blaszkiewitz ablösen. Der designierte Nachfolger will aber schon am 1. Mai seine Stelle in Berlin antreten, wie er ankündigte. Thomas Ziolko, der Vorsitzende des Fördervereins von Tierpark und Zoo wünscht sich den Wechsel "so schnell wie möglich". Auf keinen Fall solle es zu einer Situation kommen, in der eine Vakanz in der Geschäftsführung entstünde.

Die Erwartungen an den künftigen Direktor von Zoo, Tierpark und Aquarium Andreas Knieriem, noch Leiter des Zoos Hellabrunn, sind allseits sehr hoch. "Er hat die große Herausforderung, den Zoo und den Tierpark modern zu entwickeln und in das 21. Jahrhundert zu führen", sagt Thomas Ziolko.

Am 18. Februar stellt sich Knieriem den Vereinsmitgliedern im Zoo und am 19. Februar im Tierpark Friedrichsfelde vor. Der designierte Direktor bekennt sich zum Erhalt des Tierparks, "auch wenn es teuer wird", wie er bei seiner Vorstellung im Herbst 2013 sagte.

Knieriem wird alleiniger Vorstand der Zoologischer Garten Berlin AG und alleiniger Geschäftsführer der Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH. Er ist dann nicht nur Chef von 400 Mitarbeitern, er trägt auch die Verantwortung für insgesamt 27.615 Tiere. Diese Zahl ermittelten Mitarbeiter am 31. Dezember 2013 bei der jährlichen Inventur im Zoo und im Tierpark Berlin.

Mehr Informationen gibt es unter www.tierpark-berlin.de.

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.