BVG will den alten U-Bahntunnel sanieren

Um Baufreiheit zu schaffen, mussten am U-Bahnhof Friedrichsfelde Bäume gefällt werden. (Foto: Ralf Drescher)

Friedrichsfelde. Der fast 85 Jahre alte U-Bahntunnel im Bereich des U-Bahnhofs Friedrichsfelde muss saniert werden. Dafür kamen jetzt erst einmal Motorsägen zum Einsatz. Auf einer kleinen, in den vergangenen Jahren verwilderten Parkanlage an der Alfred-Kowalke-Straße liegen nun die zertrennten Baumstämme. Die Hochbeete sind abgeräumt.

"Wir sanieren den Tunnel zwischen Alfred-Kowalke-Straße und dem Stellwerk der U-Bahnbetriebswerkstatt", so Markus Falkner, Pressesprecher der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). "Für dieses Projekt mussten im Vorfeld die Bäume gefällt werden. Die Bauarbeiten sollen im zweiten Quartal beginnen, als Bauzeit ist rund ein Jahr veranschlagt."

Der U-Bahntunnel stammt in diesem Bereich noch aus dem Jahr 1930, als die damalige Linie E Alexanderplatz-Friedrichsfelde in Betrieb genommen wurde. Seit der Streckeneinweihung ist dieser Tunnelabschnitt noch nie überholt worden. Nach Abschluss der Arbeiten soll die Grünanlage am U-Bahnhof wieder hergestellt werden, dass Geld stellt die BVG dafür nach Aussage ihres Sprechers dem Bezirk zur Verfügung.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.