Kleine Marderbären

Friedrichsfelde.Noch müssen etwa vier Wochen vergehen, bis auch die Besucher die beiden kleinen Marderbären im Alfred-Brehm-Haus im Tierpark Berlin sehen können. Die beiden Geschwister kamen am 27. Januar zur Welt. Die Eltern Vincent und Fiona gehören zum bewährten Zuchtpärchen im Tierpark, denn sie sorgten mit den beiden Jungtieren erneut für Nachwuchs. Tatsächlich kamen im Januar drei Jungtiere zur Welt, eines starb jedoch kurz nach der Geburt. Die beiden verbliebenen Geschwister entwickeln sich laut Angaben des Biologen Christian Kern gut und werden von der erfahrenen Mutter fürsorglich gepflegt. Der Marderbär, auch Binturong genannt, gehört zoologisch zur Raubtierfamilie der Schleichkatzen und hat ein bärenähnliches Aussehen. Eine Besonderheit der Tiere ist der Wickelschwanz, der ihnen das Klettern erleichtert. Marderbären sind Baumbewohner und leben in den tropischen Wäldern von Hinterindien, China und Sumatra.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden