Riese auf der Schlangenfarm

Friedrichsfelde. Nur selten wird der Bismarck-Ringpython in Zoos gehalten. Der Tierpark Berlin hat sich im November diesen Jahres sogar zwei von diesen Schlangen ganz neu angeschafft. Sie sind nun im Terrarium, auch Schlangenfarm genannt, zu sehen. Die Bismarck-Pythons können bis zu 174 Zentimeter lang werden und leben in Sümpfen, in Feuchtwäldern und auf offenem Gelände in Neuguinea, dem Bismarck-Archipel und den Tokelau-Inseln. Der Körper dieser Schlangenart glänzt metallisch, der Kopf ist schwarzbraun, der Bauch der Schlange hellgelb und meist gestreift. Beim Kauf der beiden Schlangen gab es noch den sicherlich gut gemeinten Hinweis, dass sie "bissig" seien. Doch wie alle Riesenschlangen sind sie nicht giftig.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.