Känguru-Waise Monti gedeiht prächtig

Um sich an seine Artgenossen zu gewöhnen, spielt Monti jetzt täglich mit ihnen im Gehege. (Foto: Tierpark Berlin)
Berlin: Tierpark Berlin |

Friedrichsfelde. Känguru-Waise Monti aus dem Tierpark Berlin lernt gerade Schritt für Schritt seine Artgenossen kennen. Jetzt hat er zum ersten Mal mit ihnen gemeinsam gefressen.

Immer an seiner Seite: Ziehvater Jens Schnabel. Seit Mutter Mona Ende Juni gestorben ist, kümmert er sich um das Flinkwallaby. Noch blickt der sechs Monate alte Monti neugierig mit leuchtenden Knopfaugen aus dem Ersatzbeutel des Tierpflegers und bekommt neben Salat, Mohrrüben und Gras alle drei Stunden am Tag seine Milchflasche. Mittlerweile fast 1500 Gramm bringt das 30 Zentimeter große Känguru-Junge auf die Waage.

Doch Ende August ist es vorbei mit der kuscheligen Einzimmerwohnung. Dann soll Monti zurück zu den anderen Kängurus und auf eigenen Beinen durch das Gehege hüpfen. „Wir sind überzeugt, dass er bald seinen Platz in der Känguru-Gruppe sicher hat“, sagt Schnabel. JK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.