US-Botschafter tauft Giraffengazelle: erster Nachwuchs seit 49 Jahren

Der US-Botschafter John Emerson und seine Frau Kimberly begegnen ihrem Taufkind Tayo. (Foto: Tierpark Berlin)

Friedrichsfelde. Die Giraffengazellen im Tierpark sind derzeit die einzigen, die es in einem europäischen Zoo zu sehen gibt. Der jüngste Zuwachs wurde deshalb mit einer Namenstaufe besonders geehrt.

"Tayo", auf diesen Namen tauften der US-Botschafter John Emerson und seine Ehefrau Kimberly Emerson den kleinen Giraffengazelle-Jungen, der am 27. Februar im Tierpark zur Welt gekommen ist. Das Jungtier ist der erste Nachwuchs einer Giraffengazelle in Europa seit 49 Jahren. Zu Hause sind die Tiere in Ostafrika.

Dank einer Kooperation mit den US-amerikanischen Zoos in Los Angeles und Phoenix konnte diese Tierart auch in Berlin beheimatet werden. Im Mai 2013 erhielt der Tierpark zwei Männchen und ein Weibchen im Rahmen eines internationalen Erhaltungszuchtprogramms für Giraffengazellen.

Die Geburt von "Tayo" sei das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem Tierpark Berlin und den Zoos in Los Angeles und Phoenix, heißt es seitens des Tierparks. Aus diesem Grund lud Direktor Andreas Knieriem den US-Botschafter ein, den seltenen Nachwuchs zu taufen: "Der Name Tayo bedeutet ,geboren, um glücklich zu sein’. Wir hoffen, dass den Besuchern, die ihn sehen, die fragile Schönheit unserer Wildtiere bewusst wird und sie sich für ihren Schutz einsetzen", sagte der US-Botschafter John Emerson.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.