Borussia 1920 siegt unter Polizeischutz

Friedrichsfelde. Normal ist das nicht mehr! Erneut musste ein Spiel von Borussia 1920 unter Polizeischutz zu Ende geführt werden. In der Pause beschwerte sich ein dunkelhäutiger Gäste-Spieler bei Schiedsrichter Dr. Wilhelm Weisweber über rassistische Beleidigungen. Sollten die nicht ausbleiben, drohte er den Schreihälsen mit Vergeltung - und sah dafür die Rote Karte. Auch Borussia musste die Partie in Unterzahl beenden, denn Dittmann (50.) und Meyer (80.) flogen vom Platz. Gespielt wurde auch. Hanke (9.) und Röwert (55.) erzielten Borussias Treffer zum 2:1 (1:1)-Erfolg. Weiter geht es am Sonntag, 19. Oktober, 14 Uhr, mit dem Auswärtsspiel bei Steglitz GB.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.