Dezimierte Borussia schlägt sich achtbar

Friedrichsfelde. Die Trauben hingen für Borussia Friedrichsfelde im Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten 1. Traber FC von vornherein (zu) hoch. Erst recht, nachdem feststand, dass Trainer Siegmar Sperlich nur neun Spieler zur Verfügung standen. Die aber schlugen sich trotz der am Ende deutlichen 0:6 (0:2)-Niederlage fast sensationell achtbar. Der Tabellenzehnte musste zwar eine klare Abfuhr einfahren, er unterlag gegen den Fast-Aufsteiger (den Trabern fehlt für die Kreisliga A nur noch ein Punkt) aber durchaus erhobenen Hauptes. Am Sonntag, 14 Uhr, empfängt Borussia Tabellennachbar Empor Hohenschönhausen.


Fußball-Woche / fw
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.